• Hängebrücke am Walderlebnispfad

  • Die Ausgrabungsstätte Römische Villa

  • Der hölzerne Salzkopf-Turm

  • Sehr steile Treppenstufen

  • Der Gerhardshof über dem Morgenbachtal

  • Abfahrt durch das Morgenbachtal

  • Burg Reichenstein

  • Herrliche Rückfahrt am Rhein entlang

Radtour von Bingen zum Salzkopf und durchs Morgenbachtal zurück

Schöne Rundfahrt durch den Binger Stadtwald mit rund 700 Höhenmeter Anstieg. Der höchste Punkt ist der Salzkopf (627 m) mit seinem 24 m hohen Holzturm, der eine umfassende Rundumsicht bietet.


Die Tour startet am Binger Bahnhof. Es geht die Zufahrtstrasse zur Jugendherberge hinauf. Die Prinzenkopfstrasse leitet kurz danach in den Wald hinein. Links ist eine Bank mit Aussicht auf den Rhein und Bingen, dann geht es steil weiter bergauf bis zur Aussicht Prinzenkopf. Ab hier wird es flacher und bald fährt man parallel zu der Kreuzbachschlucht, bis man das Forsthaus Heiligenkreuz (Gaststätte) erreicht. Hier geht es links des Baches mit einem Walderlebnisweg weiter. Die breite Forststrasse bringt einen bis zu der Ausgrabungsstelle einer alten Römischen Villa.

Von hier aus geht es nach einem ganz kurzen Strassenstück hinunter zum Jägerhaus am Morgenbach. An der rechten Seite entlang führt der gut zu fahrende Waldweg nun weiter in Richtung Salzkopf. Am Ende des Taleinschnitts wird der Anstieg größer und über Forstwege erreicht man schließlich den Salzkopf (wer es einfacher haben will, fährt zur Lauschhütte und von dort über die breite Forststrasse). Der 24 m hohe Holzturm überragt die umliegenden Bäume, so dass man einen schönen Rundumblick hat.

Die Abfahrt ist flott und bringt einen zum Gerhardshof (Restaurant). Von hier aus geht es über eine befestigte Strasse zurück zum Jägerhaus (Restaurant) und nun schließlich zum Abstieg durch das Morgenbachtal. Herrlich windet sich der Bach durch das felsige Tal, begleitet von einem breiten Forstweg. Erst kurz vor dem Ende wird die Durchfahrt schmäler, denn hier rutschte von 25 Jahren der ehemals gut befestigte Forstweg in tief unten liegende Bachtal ab.

Am Ausgang des Morgenbachtals liegt die beeindruckende Burg Reichenstein mit ihren nun wieder freigelegten Stufenterrassen am Bergfuß.

Nun noch die Eisenbahnstrecke überwuert und man fährt über einen äußerst bequemen und herrlich betonierten Radwanderweg die fünf Kilometer wieder zurück nach Bingen.

Gesamtanstieg rund 700 Höhenmeter, Wegstrecke rund 30 km


Hier ist der GPS-Track

(Die Datei herunterladen und dann im geeigneten Programm öffnen!)